• Schuldner- und Insolvenzberatung

    Für ein schuldenfreies Leben!

Wir sind weiterhin telefonisch, per Mail, per Online-Beratung und Video-Chat sowie persönlich nach Terminvereinbarung für Sie erreichbar (siehe Kontaktdaten rechts). Weitere Informationen zur Corona-Krise finden Sie auf unserer Startseite.

Corona - Hilfe, wenn das Geld knapp wird


Corona-Krisen-CHECKLISTE:

Ich benötige die Stundung einer Rate / mehrer Raten. Was muss ich tun? Was sollte ich tun?

Zahlungsschwierigkeiten bei Krediten, weil Sie beispielsweise arbeitslos geworden oder in Kurzarbeit sind.

Klären Sie zunächst folgende Fragen:

  • Resultieren die Zahlungspflichten, die ich nicht erfüllen kann, aus einem Verbraucherdarlehen?
  • Wurde der Verbraucherdarlehensvertrag vor dem 15.03.2020 abgeschlossen?
  • Werden die Zahlungsverpflichtungen, die ich nicht einhalten kann, zwischen dem 1. April und dem 30. Juni 2020 fällig?
  • Kann ich die Zahlungsverpflichtungen nicht erfüllen, weil ich Einkommenseinbußen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie erlitten habe?
  • Kann ich das im Streitfall darlegen und beweisen?
  • Ist die Einhaltung der Zahlungsverpflichtung wegen der Einkommenseinbuße für mich unzumutbar?
  • Kann ich auch das im Streitfall darlegen und beweisen?
     

Sind Sie bei der Beantwortung einer oder mehrerer Fragen im Zweifel, holen Sie sich Rechtsrat ein! Wenn Sie alle diese Fragen berechtigterweise mit „JA“ beantworten können, greift die gesetzliche Stundung für die nicht erfüllte Zahlungspflicht automatisch.


Sie sollten dann folgendes tun:

  • Informieren Sie Ihren Kreditgeber so früh wie möglich darüber, dass Sie eine oder mehrere Zahlungsverpflichtungen nicht einhalten können.
  • Berufen Sie sich dabei darauf, dass diese Zahlungsverpflichtungen der gesetzlich angeordneten Stundung unterfallen.
  • Erklären Sie dabei, dass Sie Einkommenseinbußen wegen der aktuellen Corona-Pandemie haben und deshalb nicht zahlen können.
  • Erklären Sie, dass Ihnen wegen dieser Einbußen die Zahlung nicht zumutbar ist, weil ansonsten Ihr angemessener Lebensunterhalt oder der Ihrer Unterhaltsberechtigten gefährdet ist.
  • Fügen Sie – soweit vorhanden – Nachweise in Kopie bei.
  • Soweit ein Lastschriftauftrag / eine Einzugsermächtigung besteht: Widerrufen oder ändern Sie diese für den Zeitraum der Stundung.
  • Lassen Sie sich den Eingang Ihrer Mitteilung vom Kreditgeber bestätigen oder schicken Sie ein Einschreiben mit Rückschein oder ein Einwurfeinschreiben. Sind Sie unsicher, wie Sie das Schreiben formulieren sollen, holen Sie sich unbedingt vorher Rat ein! Wenn der Kreditgeber Sie kontaktiert und

1. eine andere Lösung als die gesetzliche Stundung vereinbaren will oder

2. der Kreditgeber in der Stundungszeit eine Vereinbarung über die weitere Kreditabwicklung für die Zeit nach der Stundung mit Ihnen vereinbaren will:

  • Lassen Sie sich schriftlich oder in Textform übersenden, welche Vereinbarungen genau getroffen werden sollen.
  • Nehmen Sie sich Bedenkzeit – denken Sie daran: Es besteht kein Grund zur Eile, wenn die Stundungsvoraussetzungen vorliegen!
  • Prüfen Sie genau, ob die neuen Vereinbarungen Sie nicht schlechter stellen, als der alte Kreditvertrag.
  • Lassen Sie sich im Zweifel schriftlich bestätigen, dass Ihnen durch die neuen Vereinbarungen – bezogen auf die Gesamtlaufzeit – keinerlei Mehrkosten entstehen werden.-Wenn Sie unsicher sind: Holen Sie sich Rat!
  • Sind Sie im Zweifel: Schließen Sie keine Vereinbarung ab.

Wenn keine Vereinbarung geschlossen wird und die Stundung ausläuft:

  • Fordern Sie frühzeitig, vor Ablauf der Stundung, eine neue Abschrift des Kreditvertrages, welche die Änderungen und Anpassungen (Fälligkeitsverschiebung von drei Monaten) enthält.-Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen zu den neuen Fälligkeitsterminen nachkommen.
  • Je nachdem, wie es im Kreditvertrag vorgesehen ist: Richten Sie Daueraufträge entsprechend neu ein oder erteilen Sie neu Einzugsermächtigungen zum Zahlungseinzug, falls Sie diese vorher vollständig widerrufen und nicht nur ausgesetzt hatten.

Quelle: Verbraucherzentrale NRW

Schuldner- und Insolvenzberatung

Unser Ziel ist es, Ihnen beratend und lösungsorientiert bei der Tilgung Ihrer Schulden zur Seite zu stehen. Unsere Finanzexperten stehen Menschen aus den Städten IserlohnHemer, Menden und Balve, die verschuldet oder in existenzielle Not geraten sind, mit Rat und Tat zur Seite.

 

Unser Angebot:

  • Wir beraten Sie kostenlos - unsere Schuldner- und Insolvenzberatung ist ein gemeinnütziges professionelles Angebot.
  • Wir betreiben Hilfe zur Selbsthilfe: anhand Ihrer wirtschaftlichen und persönlichen Voraussetzungen suchen wir gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Lösungsansatz.
  • Wir helfen Ihnen, einen Schuldentilgungsplan zu entwickeln. Wenn nötig, begleiten wir Sie ins Verbraucherinsolvenzverfahren. Dazu führen wir den außergerichtlichen Einigungsversuch mit Ihren Gläubigern durch und unterstützen Sie im gerichtlichen Verfahren.
  • Wir leisten keine finanzielle Hilfe zur Tilgung Ihrer Schulden.

 

Das Verbraucherinsolvenzverfahren

Wenn Sie langfristig nicht in der Lage sind, Ihre Verbindlichkeiten durch Ratenzahlungen oder dergleichen zu tilgen, besteht die Möglichkeit über ein Verbraucherinsolvenzverfahren eine Schuldbefreiung zu erlangen.

Das Verbraucherinsolvenzverfahren bietet überschuldeten Menschen die Chance, einen wirtschaftlichen Neuanfang zu machen.

 

Hier können Sie Ihre Pfändungsgrenzen berechnen, Musterbriefe ausdrucken und verschicken:

www.forum-schuldnerberatung.de

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

www.meine-schulden.de

Ansprechpartner

Caritas-Schuldnerberatung Iserlohn

Viola Herbel
Karlstraße 15
58636 Iserlohn

Telefon:  02371 - 81 86 18

Fax:       02371 - 81 86 81

E-Mail:   v.herbel@caritas-iserlohn.de

 

Caritas-Schuldnerberatung Iserlohn

Heike Schlagner
Karlstraße 15
58636 Iserlohn

Telefon:  02371 - 81 86 15

Fax:       02371 - 81 86 81

E-Mail:    h.schlagner@caritas-iserlohn.de

 

Caritas-Schuldnerberatung Hemer

Viola Herbel
Berliner Straße 50
58675 Hemer

Telefon:  02371 - 81 86 18

Fax:       02371 - 81 86 81

E-Mail:   v.herbel@caritas-hemer.de

 

Caritas-Schuldnerberatung Menden + Balve

Heike Schlagner
Am Papenbusch 36
58708 Menden

Telefon:  02373 - 91 49 09

Fax:       02371 - 81 86 81

E-Mail:   h.schlagner@caritas-menden.de

Öffnungszeiten:

Bitte vereinbaren Sie immer einen individuellen Beratungstermin!

Iserlohn
Montag und Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag

Menden, Balve, Hemer
Nach Terminvereinbarung

08:00 – 16:30 Uhr
08:00 – 18:30 Uhr
08:00 – 17:00 Uhr
08:00 – 14:00 Uhr

 

Downloads

Flyer für Schuldner- und Insolvenzberatung

Flyer Download

Schuldner- und Insolvenzberatung

Jahresbericht Download

Zur Online-Beratung

 

 

Spenden vor Ort

Sie möchten Menschen helfen? Sie können unsere Arbeit durch ehrenamtliches, aber auch durch finanzielles Engagement oder Sachspenden unterstützen. Unsere aktuellen Spendenprojekte sind "Caritas-Krisen-Hotline", „ZeitGESCHENK – Mobiler Kinder- und Familien-Hospiz-Dienst“ , „Chamäleon“ und „Mittagstisch Iss was!?“.
Auch unsere verschiedenen Fachberatungsdienste sowie unser Caritas-Familienzentrum / Kindertageseinrichtung freuen sich über Ihre Unterstützung.
weiterlesen ... Online-Spende ...